Spielzeit 2018-19

 

Special Teddy Award der Internationalen Filmfestspiele Berlin (Berlinale)

Falk Richter

 

Preis des Internationalen Theaterinstituts

für Viktor Bodo

 

Berganus-Preis der Freunde des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg e.V.

für »Rose Bernd«, Regie: Karin Henkel, »Anna Karenina – allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie«, Regie: Clemens Sienknecht und Barbara Bürk und »Der gewissenlose Mörder Hasse Karlsson – enthüllt die entsetzliche Wahrheit wie die Frau über der Eisenbahnbrücke zu Tode gekommen ist«, Regie: Isabel Osthues.

 

Theaterpreis Hamburg – Rolf Mares 2018 in der Kategorie herausragende*r Darsteller*in 

für Charly Hübner

 

Chevalier de l'Ordre des Arts et des Lettres

für Falk Richter

 

Deutscher Schauspielpreis 2018 in der Kategorie „Schauspielerin in einer komödiantischen Rolle“

für Lina Beckmann für »Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?«

 

IBSEN-Preis

Christoph Marthaler

 

Boy-Gobert-Preis 2018 der Körber-Stiftung

für Paul Behren

 

Theater heute-Umfrage 2018

Bestes Stück

»Am Königsweg«

 

Beste Inszenierung

»Am Königsweg« Regie: Falk Richter

 

Schauspieler des Jahres

Benny Claessens in »Am Königsweg«

 

Kostüme des Jahres

Andy Besuch für »Am Königsweg«

 

 

Spielzeit 2017-18

 

Förderpreis für interkulturellen Dialog“ der Pill Mayer Stiftung für New Hamburg

 

Alfred-Kerr-Darstellerpreises für »Am Königsweg«

Benny Claessens

 

Publikumspreis der Mülheimer Theatertage für »Am Königsweg«

Elfriede Jelinek

 

JugendStückePreis des Heidelberger Stückemarkts

Sergej Gößner

 

Berliner Theaterpreis der Preußischen Seehandlung

Karin Henkel

 

IBSEN-Preis

Christoph Marthaler

 

Jürgen Bansemer & Ute Nyssen Dramatikerpreis 2018

René Pollesch

 

Einladung von »Am Königsweg« zu den Mülheimer Theatertagen

Einladung von »Am Königsweg« zum Berliner Theatertreffen

 

Theaterpreis Hamburg – Rolf Mares

Herausragender Darsteller

Carlo Ljubek in »Der zerbrochne Krug«

 

Bundesverdienstkreuz

Karin Beier

 

Spielzeit 2016-17

 

kulturnewsAward 2016

Bestes Theaterstück

»Peer Gynt«

 

Carl-Zuckmayer-Medialle 2017

Joachim Meyerhoff

 

Hamburger Bestenehrung 2016

Bester seines Ausbildungsberufs: Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Lukas Koopmann

 

Baden-Baden Award

1. Platz Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Lukas Koopmann

 

Deutscher Theaterpreis DER FAUST

in der Kategorie beste darstellerische Leistung

Edgar Selge in »Unterwerfung«

 

NESTROYPREIS

Beste deutschsprachige Aufführung

»Schiff der Träume«

Regie: Karin Beier

 

Kritikerumfrage Theater heute

Ausländischen Stück des Jahres

»Geächtet«von Ayad Akhtar

Regie: Klaus Schuhmacher

 

Kritikerumfrage Theater heute

Schauspieler des Jahres

Edgar Selge in »Unterwerfung«

 

Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks

Landessiegerin im Metallbauer-Handwerk

Alena Hintz

 

Theaterpreis Hamburg – Rolf Mares

Herausragender Darsteller

Edgar Selge in »Unterwerfung«

 

Herausragende Inszenierung / Dramaturgie

Barbara Bürk & Clemens Sienknecht

»Effi Briest - allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie«

 

Katie Mitchell

»Reisende auf einem Bein«

 

Herausragendes Bühnenbild

Signa Köstler & Mona el Gammal

»Söhne & Söhne«

 

Theaterpreis DER FAUST

für Edgar Selge in der Kategorie beste darstellerische Leistung

 

Boy-Gobert-Preis 2016 der Körber-Stifung

für Gala Othero Winter

 

Spielzeit 2015-16

 

NESTROY-Nominierung als „beste deutschsprachige Aufführung“

für »Schiff der Träume«

 

Berganus-Preis der Freunde des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg e.V.
für »Unterwerfung«, Regie Karin Beier, »Effi Briest – allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie«, Regie Clemens Sienknecht und Barbara Bürk, und »funny girl«, Regie Clara Weyde.

 

Edgar Selge wurde insbesondere für seine darstellerische Leistung in »Unterwerfung« bei der jährlichen Kritikerumfrage der Fachzeitschrift „Theater heute“ zum „Schauspieler des Jahres 2016“ gewählt.

 

Förderpreis und Preis der Studierenden beim 27. Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender in Bern für »Yvonne, Prinzessin von Burgund« (Koproduktion mit der Theaterakademie Hamburg)

 

Einladung von »Schiff der Träume« und »Effi Briest - allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie« zum Berliner Theatertreffen

 

Nachwuchsförderpreis für Institutionen 2015 der proskenion Stiftung

für die BACKSTAGE-Jugendclubs unter Leitung von Michael Müller

 

Gertrud-Eysoldt-Ring 2015

für Charly Hübner

 

Ulrich-Wildgruber-Preis 2016

für Lina Beckmann

 

Boy-Gobert-Preis 2015 der Körber Stiftung

für Bastian Reiber

 

Rolf-Mares-Preis der Hamburger Theater

an Julia Wieninger für »Glückliche Tage«

 

Rolf-Mares-Preis der Hamburger Theater

an Lina Beckmann für »Ab jetzt«

 

Rolf-Mares-Preis der Hamburger Theater

an Johannes Schütz für »Pfeffersäcke im Zuckerland. & Strahlende Verfolger«

 

FAUST-Nominierung

von Lina Beckmann für »John Gabriel Borkman«

 

Spielzeit 2014-15

 

Alfred-Kerr-Darstellerpreis

an Gala Othero Winter für »John Gabriel Borkman« (im Rahmen des Berliner Theatertreffens)

 

3sat Theaterpreis

an Lina Beckmann für »John Gabriel Borkman« (im Rahmen des Berliner Theatertreffens)

 

Einladung von »John Gabriel Borkman« zum Berliner Theatertreffen

 

Spielzeit 2013-14

 

Rolf-Mares-Preis der Hamburger Theater

an Bettina Stucky für »Nach Europa«

 

Rolf-Mares-Preis der Hamburger Theater

an Joachim Meyerhoff für »Die Schule der Frauen«